SV HÖNTROP 1916 E.V.

MIT TRADITION IN DIE ZUKUNFT

1. Frauen-Mannschaft in der Saison 2019/2020 - Westfalenliga


Unsere Trainingszeiten:

Montag 19:30 - 21:30 Uhr

Mittwoch 19:30 - 21:30 Uhr

Freitag 19:30 - 21:30 Uhr

E-Mail senden an das Funktionsteam


Trainerteam


Trainer

Hans Skopek
B-Lizenz

Trainer

Christian Bärwald

Co-Trainer

Jürgen Tolksdorf

Verstärkung für die Westfalenliga gesucht

Der Spielverein Höntrop 1916 e.V. sucht für seine Frauenabteilung ab sofort Verstärkung für das Trainerteam (m/w/d) der ersten Frauen-Mannschaft.

Unsere 1. Frauen-Mannschaft spielt in der Westfalenliga, daher ist eine C-Lizenz erforderlich.

Zusätzlich suchen wir zur Verstärkung unseres Teams einen neuen sportlichen Leiter (m/w/d) für alle Frauen- und Mädchenmannschaften in unserem Verein.

Außerdem suchen wir auch weiterhin noch Spielerinnen für unser Westfalenligateam.

Interessierte melden sich bitte bei:
Hans Skopek, Tel.: 0171-6545361
Jürgen Tolksdorf, Tel.: 0172-6837544
Jörg Losacker, Tel.: 0151-54928855

Höntrop erhält durch Sieg Liga

SC Borchen – SV Höntrop 1:2 (0:1)
Im Endspiel um den Verbleib in der Verbandsliga trafen Borchen und Höntrop am letzten Spieltag aufeinander, mehr Spannung konnte nicht gegeben sein. Von Beginn an entwickelte sich ein Kampfspiel mit Vorteilen im ersten Durchgang für Höntrop. Die Rot-Hosen aus Höntrop gingen in der 6. Minute durch Jana Gkiaourakis in Führung, sie verwandelte einen Freistoß direkt ins Borchener Tor. In der 23. Minute musste Sabine Reinhold vor der einschussbereiten Jennifer Smith retten, Höntrop konnte eine Kombination durch Sina Felske und Jessica Tunkel nicht im Borchener Tor unterbringen (41.), mit dem Halbzeitpfiff scheiterte Anika Franke an der Höntroper Torhüterin. In der zweiten Halbzeit erhöhte Borchen den Druck, hatte in der (50.) und (55.) Minute Möglichkeiten zum Ausgleich, Höntrop musste Schwerstarbeit verrichten vor allen Dingen nach dem Ausgleich in der 68. Minute durch Merle Liedmeier. Ein Konter durch Darleen Siepelt zur erneuten Höntroper Führung, sie setzte sich aus abseitsverdächtiger Position gegen ihre Gegenspielerinn und die Torhüterin durch (79.) Minute. Borchen versuchte alles, konnte aber nicht mehr ausgleichen, es ging bis zur 97. Minute bis der Abpfiff von Schiri Benjamin Petermichel aus Höxter ertönte, beide Mannschaften sanken vor Erschöpfung auf den Rasen, die einen vor Freude, die anderen, dass sie es nicht geschafft haben den Abstieg abzuwenden. Höntrops Damen konnten mit einer riesigen Energieleistung heute und in den vergangenen Spielen die Abstiegsränge verlassen. Glückwunsch an das Team von SV Höntrop.

Höntrop erkämpft sich das Endspiel zum Verbleib in der Liga

SV Höntrop – DJK VfL Billerbeck 3:0 (2:0)
Höntrops Damen legten sofort richtig los. Die erste Möglichkeit gab es in der 4. Minute, nach Vorlage von Angelina Brück brachte Carina Rose die Führung ein, zwei Minuten später erhöhte Angelina Brück selbst zum 2:0. Billerbeck erholte sich schnell vom Rückstand, sie erspielten sich Möglichkeiten, die aber kläglich vergeben wurden. Es entwickelte sich ein intensives Spiel, bei dem Tore auf beiden Seiten immer in der Luft lagen. Im Durchgang zwei wurde das Höntroper Spiel noch druckvoller. Der Gast aus dem Münsterländischen Billerbeck kam seltener bis zum Höntroper Tor und wenn, dann konnte Sabine Reinhold die wenigen Möglichkeiten im Tor zunichtemachen. In der 72. Minute stellte Jana Schmalhofer mit einem direkt verwandelten Freistoß auf 3:0, damit war das Spiel entschieden. Höntrop erreichte durch die erfolgreichen Spiele in den vergangenen Wochen ihr Endspiel gegen SC Borchen um den Verbleib in der Liga.

Höntrop sammelt Punkte gegen den Abstieg

SV Höntrop – DJK Arminia Ibbenbüren 1:0 (1:0)
Kein guter Start für Höntrops Damen gegen den Tabellenzweiten aus Ibbenbüren, bereits in der 8. Minute verletzte sich Michelle Noetzel und musste mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden. In einem umkämpften Spiel mit Ballbesitz Vorteilen auf Seiten von Ibbenbüren konnte Höntrop in der 30. Minute durch Carina Rose in Führung gehen, sie vollstreckte einen Abpraller nach einem Schuss von Sina Felske, der von der Torhüterin Madita Brügge in Ibbenbürener Tor abgewehrt wurde. Kurz vor der Halbzeit eine erste Möglichkeit für die Gäste, mit der Führung für die Heim Mannschaft ging es in die Kabine. Im zweiten Durchgang spielte sich das Spielgeschehen zwischen den Strafräumen ab. Der Gast drückte immer mehr, aber Höntrop wehrte sich mit aller Macht gegen den Ausgleich, eine letzte Freistoß Möglichkeit in der 92. Minute für die Gäste ging am Tor vorbei. Heute war es eine geschlossene Höntroper Mannschaftsleistung die ein wenig glücklich war, das Tor des Tages wurde von den Höntroper rot-Hosen erzielt. Der Tabellenzweite aus Ibbenbüren konnte ohne Punkte die Heimreise antreten. Bei 4 Absteigern aus der Verbandsliga benötigt Höntrop noch Punkte für den Klassen erhalt.