SV HÖNTROP 1916 E.V.

MIT TRADITION IN DIE ZUKUNFT

1. Frauen-Mannschaft in der Saison 2020/2021 - Westfalenliga


Unsere Trainingszeiten:

Montag 19:45 - 21:15 Uhr

Mittwoch 19:45 - 21:15 Uhr

Freitag 19:45 - 21:15 Uhr

E-Mail senden an das Trainerteam


Trainerteam


Trainer

Ersin Ekiz
A-Lizenz

Co-Trainer

Jürgen Tolksdorf
+49 172 6837544

1. Frauenmannschaft erreicht das Pokalhalbfinale

Ein ziemlich dickes Brett mussten unsere 1. Frauen am vergangen Mittwoch im Pokalviertelfinale bohren.
Wir waren zu Gast bei unseren Nachbarn und Freunden von SF Westenfeld. Vom Papier her eine machbare Aufgabe, spielte doch der Westfalenligist Höntrop gg den B-Ligisten Westenfeld. Doch wieder einmal zeigte sich, dass Pokalspiele ihre eigenen Gesetze haben.
So entwickelte sich von Anfang an ein Spiel auf Augenhöhe. Ein Klassenunterschied war für den neutralen Zuschauer nicht festzustellen. Zwar gab es für die Höntroperinnen eine gewissen Feldüberlegenheit, doch Chancen waren Mangelware. Immer wieder verteidigten die tapfer kämpfenden Westenfelderinnen ihren Kasten und setzten immer wieder Nadelstiche, in Richtung Höntroper Tor. So war es nicht verwunderlich, dass Westenfeld wie aus dem Nichts mit 1:0 in Führung ging. Die Höntroperinnen wurden nun etwas zwingender in Ihren Aktionen und kamen noch vor dem Halbzeitpfiff durch Sarah Schulz zum Ausgleich.
Wer dachte, die Westenfelderinnen würden der läuferisch intensiven 1. Halbzeit nun Tribut zollen, war auf dem Holzweg. Westenfeld macht dort weiter, wo sie aufgehört hatten. Man hatte den Eindruck, dass mit zunehmender Spielzeit die Verunsicherung unserer Mannschaft immer mehr zunahm. Wie aus dem Nichts folgte dann jedoch die 2:1 Führung unserer Rothosen. Eine scharf hereingegebene Flanke wurde durch eine gegnerische Spielerin ins eigene Tor befördert.
Knoten geplatzt, locker runterspielen ? Falsch gedacht. Westenfeld gab sich nicht geschlagen und erzielt 7 Minuten nach unserer Führung erneut den Ausgleich und das nicht unverdient.
Dieses Ergebnis hatte bis zu 84 Minute Bestand und alle Anwesenden hatten sich bereits mit einem Elfmeterschiessen abgefunden. Doch es sollte anders Kommen. In einem der letzten Höntroper Angriffe erzielte Sara Ould Seltana schließlich noch den umjubelten 3:2 Endstand für die Höntroperinnen.
An dieser Stelle noch einmal an großes Kompliment und Respekt an die aufopferungsvoll kämpfenden und über weite Strecken ebenbürtigen Nachbarn aus Westenfeld.
Als Spielerin des Spiels, aus Sicht des Verfassers, ist hier eindeutig Yasmin Tocco (SF Westenfeld), nicht nur wegen ihrer zwei Tore, zu erwähnen.
Für uns geht es nunmehr in die Pokalendrunde, auf die sich die gesamte SVH-Familie freut.
GLÜCKWUNSCH MÄDELS

Höntrops Damen starten im Derby mit einem Punkt

SV Höntrop – VfL Bochum 2 0:0
Bei heißen Temperaturen starteten beide Mannschaften konzentriert in die neue Saison. Höntrop erspielte sich im ersten Durchgang drei gute Möglichkeiten die aber nicht zu Toren führten. Mit der Nullnummer wurden die Seiten gewechselt. In Hälfte zwei kam Höntrop gut aus der Kabine, hatten in der (50, 51, und 53.) Minute die Möglichkeit zur Führung. Im Laufe des Spieles verflachte die Partie bei den hohen Temperaturen, Bochum kam besser ins Spiel ohne zählbaren Erfolg. Beide defensiven Abteilungen haben die Torerfolge nicht zugelassen. Höntrop konnte sich nicht mit einem Sieg belohnen, wenn der Ball nicht im Tor untergebracht werden kann, muss man mit dem Punkt zufrieden sein. Für beide Bochumer Mannschaften ist noch viel Luft nach oben.

Verstärkung für die Westfalenliga gesucht

Der Spielverein Höntrop 1916 e.V. sucht für seine Frauenabteilung ab sofort Verstärkung für das Trainerteam (m/w/d) der ersten Frauen-Mannschaft.

Unsere 1. Frauen-Mannschaft spielt in der Westfalenliga, daher ist eine C-Lizenz erforderlich.

Zusätzlich suchen wir zur Verstärkung unseres Teams einen neuen sportlichen Leiter (m/w/d) für alle Frauen- und Mädchenmannschaften in unserem Verein.

Außerdem suchen wir auch weiterhin noch Spielerinnen für unser Westfalenligateam.

Interessierte melden sich bitte bei:
Hans Skopek, Tel.: 0171-6545361
Jürgen Tolksdorf, Tel.: 0172-6837544
Jörg Losacker, Tel.: 0151-54928855

Höntrop erhält durch Sieg Liga

SC Borchen – SV Höntrop 1:2 (0:1)
Im Endspiel um den Verbleib in der Verbandsliga trafen Borchen und Höntrop am letzten Spieltag aufeinander, mehr Spannung konnte nicht gegeben sein. Von Beginn an entwickelte sich ein Kampfspiel mit Vorteilen im ersten Durchgang für Höntrop. Die Rot-Hosen aus Höntrop gingen in der 6. Minute durch Jana Gkiaourakis in Führung, sie verwandelte einen Freistoß direkt ins Borchener Tor. In der 23. Minute musste Sabine Reinhold vor der einschussbereiten Jennifer Smith retten, Höntrop konnte eine Kombination durch Sina Felske und Jessica Tunkel nicht im Borchener Tor unterbringen (41.), mit dem Halbzeitpfiff scheiterte Anika Franke an der Höntroper Torhüterin. In der zweiten Halbzeit erhöhte Borchen den Druck, hatte in der (50.) und (55.) Minute Möglichkeiten zum Ausgleich, Höntrop musste Schwerstarbeit verrichten vor allen Dingen nach dem Ausgleich in der 68. Minute durch Merle Liedmeier. Ein Konter durch Darleen Siepelt zur erneuten Höntroper Führung, sie setzte sich aus abseitsverdächtiger Position gegen ihre Gegenspielerinn und die Torhüterin durch (79.) Minute. Borchen versuchte alles, konnte aber nicht mehr ausgleichen, es ging bis zur 97. Minute bis der Abpfiff von Schiri Benjamin Petermichel aus Höxter ertönte, beide Mannschaften sanken vor Erschöpfung auf den Rasen, die einen vor Freude, die anderen, dass sie es nicht geschafft haben den Abstieg abzuwenden. Höntrops Damen konnten mit einer riesigen Energieleistung heute und in den vergangenen Spielen die Abstiegsränge verlassen. Glückwunsch an das Team von SV Höntrop.